KAFFE


  Immanuelkirchstraße 6
  10405 Berlin | Prenzlauer Berg
  Öffnungszeiten | Opening Hours
  Montag bis Freitag : 7:30 - 19:00
  Monday to Friday
  Samstag | Saturday : 9:00 - 19:00
  Sonntag | Sunday : 9:00 - 19:00
Kiekste uffe Karte, weeßte, wo du hinloofen musst

KAFFE | KINO

DEFA KINO IM KAFFE

 

12. Dezember
20.30 Uhr

 

 

Die Suche nach dem Vogel Turlipan

Ein Film von Kurt Weiler (1959)

&

Die Geschichte vom armen Hassan

Ein Film von Gerhard Klein (1958)

Mit Ekkehard Schall, Erwin Geschonneck, E. O. Fuhrmann, Georgetta Sager, Heinz Schubert

 

 

14. Dezember
19.30 Uhr

 

 

Theater an die Wand gespielt

Coriolan

Regie: Manfred Wekwerth, Joachim Tenschert (1978)

Mit Ekkehard Schall, Felicitas Ritsch, Annemone Haase, Angelika Waller, Hans-Peter Reinecke, Dieter Knaup, Fritz Barthold, Siegfried Weiß, Wolfgang Holz, Herbert Sievers, Willi Schwabe, Stefan Lisewski

Als Gäste begrüßen wir Annemone Haase & Angelika Waller.

 

 

19. Dezember
20.30 Uhr

 

 

Sie: Regisseurinnen der DEFA und ihre Filme

Cornelia Klauß präsentiert ihr Buch.
Dazu sehen wir eine kleine Auswahl von Kurzfilmen:

Sie
Regie: Gitta Nickel | Kamera: Niko Pawloff | Dokfilm, 1970 | 29 min

David und Goliath
Regie: Sabine Meienreis | Animation, 1981 | 6 min

TangoTraum
Regie: Helke Misselwitz | Dokfilm |1985 | 20 min

Das freie Orchester
Regie: Petra Tschörtner | Drehbuch: Jochen Wisotki | Dokfilm | 1989, 17 min

Als Gäste begrüßen wir Cornelia Klauß, Helke Misselwitz, Niko Pawloff & Jochen Wisotki.

 

 

26. Dezember

 

 

Keine Vorstellung

 


Mit freundlicher Unterstützung der DEFA Stiftung
 
 
Wir danken dem Deutschen Rundfunkarchiv Potsdam für ihre freundliche Unterstützung.

Spruch zur Zeit:

"Mich wird nichts davon überzeugen, dass es aussichtslos ist, der Vernunft gegen ihre Feinde beizustehen. Lasst uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht einmal zu wenig gesagt wurde! Lasst uns die Warnungen erneuern, und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind! Denn der Menscheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind, und sie werden kommen ohne jeden Zweifeln, wenn denen, die sie in aller Öffentlichkeit vorbereiten, nicht die Hände zerschlagen werden." (nach B.B.)