KAFFE


  Immanuelkirchstraße 6
  10405 Berlin | Prenzlauer Berg
  Öffnungszeiten | Opening Hours
  Montag bis Freitag : 7:30 - 19:00
  Monday to Friday
  Samstag | Saturday : 9:00 - 19:00
  Sonntag | Sunday : 9:00 - 19:00
Kiekste uffe Karte, weeßte, wo du hinloofen musst
DIE GESELLSCHAFT ZUR PFLEGE DES KULTURERBES E.V. PRÄSENTIERT

 

THEATER AN DIE WAND GESPIELT


Sonnabend, 25. November, 19.30 Uhr

DER LOHNDRÜCKER

von Heiner Müller

Regie: Heiner Müller
Bühne: Erich Wonder
Kostüme: Christine Stromberg
Film: Peter Voigt

Mit Dieter Montag, Roman Kaminski, Harry Pietzsch, Horst Weinheimer, Frank Lienert, Thomas Neumann, Ulrich Mühe, Horst Hiemer, Martin Trettau, Jörg-Michael Koerbl, Peter Dommisch, Jan Josef Liefers, Hermann Beyer, Michael Gwisdek, Jürgen Huth, Erhard Marggraf, Johanna Schall, Margit Bendokat, Horst Herrmannek sowie Studierende des 3. Studienjahres Der Hochschule für Schauspielkunst

Eine Aufzeichnung aus dem Deutschen Theater Berlin Premiere 29. Januar 1988

Als Gäste begrüßen wir Johanna Schall und Thomas Neumann.


Sonnabend, 11. November, 19.30 Uhr

EIN IDEALER GATTE

von Oscar Wilde

Regie: Michael Knof
Szenenbild: Knut Lempio
Kostüme: Helene Hohensee

Mit Walter Plathe, Hanna Mönig, Horst Schulze, Thomas Neumann, Barbara Schnitzler, Inge Keller, Daniela Hoffmann, Klaus Mertens & Günter Margo

Eine Fernsehinszenierung des Fernsehens der DDR Erstsendung am 19. Oktober 1986

Als Gäste begrüßen wir Michael Knof, Barbara Schnitzler, Thomas Neumann und Walter Plathe.

Wir danken dem Deutschen Rundfunkarchiv Potsdam für seine freundliche Unterstützung.


Sonnabend, 23.September, 19.30 Uhr

„HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI“

Regie: Peter Palitzsch, Manfred Wekwerth

Mit Erwin Geschonneck, Hans-Peter Minetti, Regine Lutz, Fred Düren, Friedrich Gnass, Peter Kalisch & Erik S. Klein

Fernsehinszenierung, Erstausstrahlung 21.12.1957


Sonnabend, 19. August, 19.30 Uhr

BRECHT-ABEND

Zusammenstellung und Inszenierung: Wolf Kaiser

Angelica Domröse, Wolf Kaiser, Instrumentalgruppe des Berliner Symphonie-Orchesters

Fernsehinszenierung, Erstausstrahlung 8. Juni 1971


Sonnabend, 13. Mai, 19.30 Uhr

DIE RITTER DER TAFELRUNDE

von Christoph Hein 

Regie: Fritz Bornemann

Fernsehinszenierung, Erstausstrahlung 7. Oktober 1990

Als Gast begrüßen wir Christoph Hein.


Sonnabend, 29. April, 19.30 Uhr

IN GEDENKEN AN INGE KELLER

MARIA STUART Von Friedrich Schiller

Regie: Hannes Fischer
Fernsehinszenierung aus dem Jahr 1959, Erstausstrahlung 10. Mai 1959

Mit Elisabeth, Königin von England (Ursula Burg), Maria Stuart, Königin von Schottland (Inge Keller), Robert Dudley, Graf von Leicester (Wilfried Ortmann), Georg Talbot, Graf von Shrewsbury (Friedrich Richter), Wilhelm Cecil, Baron von Burleigh (Kurt Steingraf), Wilhelm Davison, Staatssekretär (Benno Schramm), Amias Paulet, Ritter (Hans-Joachim Büttner), Mortimer, sein Neffe (Ulrich Thein), Graf Aubespine, französischer Gesandter (Otto Roland), Graf Believre, auß. Botschafter Frankreichs (Wolf-Dieter Panse), Okelly, Freund Mortimers (Fritz Decho), Melvil, ihr Haushofmeister (Kurt Wenkhaus), Hanna Kennedy, ihre Amme (Ruth Baldor), Margarete Kurl, ihre Kammerfrau (Waltraud Lohrmann), Offizier der Leibwache (Bodo Mett)


Sonnabend, 25. März, 19.30 Uhr

THAETER AN DIE WAND GESPIELT

DER PFERDEAPFEL UND DIE ROSE
von Georges Courteline

Regie: Ulrich Engelmann
Inszenierung der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin,
Erstausstrahlung 2. Oktober 1982


ALS GÄSTE BEGRÜßEN WIR NICOLE HAASE, FRANZISKA HAYNER, MICHAEL KIND & JOACHIM NIMTZ.


Sonnabend, 18. Februar, 19:30 Uhr

GROßER FRIEDEN von Volker Braun
Regie: Manfred Wekwerth/Joachim Tenschert | Bühnenbild: Manfred Grund | Kostüme: Annemarie Rost

Mit Bauer Gau Dsu (Ekkehard Schall), Tschu Jün (Hermann Beyer), Philosoph Wang (Martin Seifert), Statthalter Dschau (Peter Tepper), Statthalter Wei (Peter Bause), König Hu Hai (Michael Gerber), Königin (Christine Gloger), Eunuch (Heinz-Dieter Knaup), Chefin vom Blumenhof (Annemone Haase), Koch (Hans-Peter Reinecke), Magier Tschu To (Arno Wyzniewski), Gelehrter Hsi Kang (Jaecki Schwarz), Barbara Dittus, Petra Dobbertin, Simone Frost, Angelika Ritter, Franziska Troegner, Johannes Conrad, Victor Deiß, Hans-Joachim Frank, Klaus Hecke, Wolfgang Holz, Peter Kalisch, Ralf Kober, Erhard Köster, Stefan Lisewski, Siegfried Meyer, Herbert Olschok, Achim Petry, Heinrich Schramm, Manuel Soubeyrand u.a.
 
Inszenierung aus dem Berliner Ensemble, Erstausstrahlung 15. Dezember 1989
 
ALS GÄSTE BEGRÜßEN WIR VOLKER BRAUN & HERMANN BEYER.


Sonnabend, 21. Januar, 19:30 Uhr

SCHERZ, SATIRE, IRONIE UND TIEFERE BEDEUTUNG von Christian Dietrich Grabbe
Regie: Horst Ruprecht | Bühnenbild: Henning Schaller | Kostüme: Jutta Harnisch | Fernsehregie: Hagen Lettow

Mit Der Teufel (Wolfgang Winkler), Baron von Haldungen (Rolf Colditz), Liddy (Elke Franke), Herr von Wernthal (Frank Höhnerbach), Freiherr von Mordax (Klaus-Rudolf Weber), Herr Mollfels (Siegfried Voß), Rattengift (Klaus Hecke), der Schulmeister (Kurt Berndt), Tobies (Walter Martin), Gottliebchen (Michael Kinkel), Gretchen (Claudia Loerding), der Schmied (Horst Lampe), Hellena Büttner, Thomas Just u.a.

Eine Aufzeichnung der Inszenierung aus dem Landestheater Halle, Erstsendung am 14. Mai 1977

ALS GÄSTE BEGRÜßEN WIR WIR HELLENA BÜTTNER, WOLFGANG WINKLER, KLAUS HECKE, MICHAEL KINKEL & HAGEN LETTOW.


Sonnabend, 17. Dezember, 19:30 Uhr

ROMEA UND JULIA

Musik: Sergej Prokofjew | Libretto: Bernd Köllinger

Inszenierung und Choreographie: Tom Schilling

Es tanzen: Hannelore Bey, Thomas Vollmer, Jürgen Hohmann, Thomas Kindt, Werner Mente, Siegrid Kreßmann-Brück u.a.

Fernsehaufzeichnung aus der Komischen Oper 1989

ALS GÄSTE BEGRÜßEN WIR BARBARA VOSS-KINDT, THOMAS KINDT & ANGELA REINHARDT, DIE ERSTE SOLOTÄNZERIN DES TANZTHEATERS DER KOMISCHEN OPER.


Sonnabend, 19. November, 19.30 Uhr

LEBEN UND TOD KÖNIG RICHARD III.

William Shakespeare

Regie: Manfred Wekwerth
 
Eine Fernsehaufzeichnung aus dem Deutschen Theater von 1976


Sonnabend, 22. Oktober, 19.30 Uhr

„Der blaue boll“ Von Ernst Barlach
Regie: Rolf Winkelgrund
Bühnenbild und Kostüme: Eberhard Keienburg

Mit Gutsbesitzer Boll (Kurt Böwe), Frau Boll (Elsa Grube-Deister), Grete Grüntal (Jutta Wachowiak), ihr Mann (Thomas Neumann), Otto Prunkhorst (Rolf Ludwig), Schuster Holtfreter (Horst Hiemer), Uhrmacher Virgin (Lothar Förster), Bürgermeister (Volkmar Kleinert), Elias (Peter Borgelt), seine Frau Doris (Annelene Hischer), Herr (Reimar Johannes Baur)

ALS GÄSTE BEGRÜßEN WIR ROLF WINKELGRUND, EBERHARD KEIENBURG, MAIK HAMBURGER, JUTTA WACHOWIAK UND THOMAS NEUMANN

 


Sonnabend, 10. September, 19.30 Uhr

"Wilhelm Tell" von Friedrich Schiller
Regie: Christoph Schroth
Ausstattung: Lothar Scharsich
 
Mit: Wilhelm Tell (Veit Schubert), Gessler (Heinrich Schmidt), Stauffacher (Götz Schulte), Freiherr von Attinghausen (Horst Rehberg), Walter Fuerst (Thomas Harms), Gertrud (Barbara Bachmann), Hedwig (Susann Thiede), Armgart (Bärbel Röhl), Jenny (Nadja Engel).
 
Eine Aufzeichnung aus dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin von 1989.

ALS GAST BEGRÜßEN WIR VEIT SCHUBERT.


Sonnabend, 20. August, 19:30 Uhr

"Die Tage der Commune" von B. Brecht

Regie: Manfred Wekwerth/Joachim Tenschert
Bühnenbild/ Kostüme: Karl von Appen
 
Mit Angelica Domröse, Gisela May, Renate Richter, Bruno Carstens, Martin Flörchinger, Hermann Hiesgen, Wolf Kaiser, Peter Kalisch, Manfred Karge, Heinz-Dieter Knaup, Stefan Lisewski, Günter Naumann, Ekkehard Schall, Raimund Schelcher, Willi Schwabe, Hilmar Thate, Siegfried Weiß und andere.

ALS GAST BEGRÜSSEN WIR MANFRED KARGE.


Sonnabend, 21. Mai, 19:30 Uhr

"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller

Regie: Klaus Erforth/Alexander Stillmark
Ausstattung: Jochen Finke
 
Eine Fernsehaufzeichnung des Studiogastspiels des Deutschen Theaters 1974
 
Mit Dietrich Körner, Alexander Lang, Lothar Förster, Christine Schorn, Klaus Piontek, Fred Düren, Annlene Hischer, Walfriede Schmitt, Jürgen Holtz, Elfriede Née, Roger Zerath und Karl-Heinz Weiß.
 
ALS GAST BEGRÜSSEN WIR ALEXANDER STILLMARK.


 Sonnabend, 16. April, 19:30 Uhr

"Die Wildente" von Henrik Ibsen

Regie: Manfred Karge/Matthias Langhoff, Bühnenbild & Kostüme: Pieter Hein

Mit Wilfried Ortmann, Hans Teuscher, Angelica Domröse, Manfred Karge, Susanne Düllmann, Simone Frost, Rolf Ludwig, Günter Junghans, Klaus Mertens u. a.

Eine Aufzeichnung des Fernsehens der DDR, Erstausstrahlung 12. August 1975

ALS GAST BERGÜSSEN WIR MANFRED KARGE.


 Sonnabend, 19. März, 19:30 Uhr

"Hedda Gabler" von Henrik Ibsen

Regie: Thomas Langhoff            

Eine Fernsehinszenierung aus dem Jahre 1980

ALS GÄSTE BERGÜSSEN WIR JUTTA HOFFMANN, MONIKA LENNARTZ & JÖRG GUDZUHN.

 

 

 


Sonnabend, 13. Februar, 19:30 Uhr

"Mutter Courage und ihre Kinder" von Brecht

Regie: Manfred Wekwerth, Peter Palitzsch
Mit Helene Weigel, Ernst Busch u.a.
 
DEFA, Premiere am 10. Februar 1961

Eine gemeinsame Veranstaltung der Ernst Busch-Gesellschaft e.V und der Gesellschaft zur Pflege des Kulturerbes e.V.

 

 


"Cyankali" von Friedrich Wolf - 20. Februar, 19:30 Uhr

Regie: Jurij Kramer, Szenenbild: Sigfried Bach, Kostüme: Ingeborg Hanke
Mit Ursula Braun, Renate Krößner, Hermann Beyer, Horst Hiemer, Rolf Römer, Jörg Panknin...

Eine Fernsehaufzeichnung aus dem Jahre 1977

Zu Gast sind Jurij Kramer, Renate Krößner und Hermann Beyer


"Musen" von Peter Hacks - Sonnabend, 16. Januar, 19.30 Uhr

Regie: Cox Habbema
Szenenbild: Heinz Wenzel
Mit Karin Gregorek, Eberhard Esche und Wolfgang Hosfeld
 
Eine Inszenierung des Fernsehens der DDR
Erstausstrahlung am 13.10.1981
 
Als Gäste begrüßen wir Karin Gregorek und Wolfgang Hosfeld


"Die Überquerung des Niagarafalls" von Alonso Alegria, 19. Dezember, 19:30 Uhr

Regie: Rolf Winkelgrund, Ausstattung: Irene Dietrich
Es spielen Gerd Staiger und Thomas Neumann
Ein Studiogastspiel des Hans-Otto-Theaters Potsdam Erstausstrahlung: 02.07.1977

Zu Gast sind Rolf Winkelgrund, Gerd Staiger und Thomas Neumann



"Der Menschenhasser" von Moliere, 21. November, 19:30 Uhr

Inszenierung: Fritz Marquardt

Es spielen Dieter Montag, Angelica Domröse, Hermann Beyer, Heide Kipp, Winfried Glatzeder, Hildegard Alex, Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Werner Senftleben, Jürgen Rothert und Joachim Tomaschewsky ...

Eine Fernsehaufzeichnung aus der Volksbühne Berlin. Erstausstrahlung 29.9.1979

Zu Gast sind Dieter Montag, Hermann Beyer und Iren Böhme-Bartsch


"Die Gesichte der Simone Machard" von Brecht & Lion Feuchtwanger, 19. September, 19:30 Uhr

Inszenierung: Manfred Karge und Matthias Langhoff

Mit Ekkehard Schall, Helene Weigel, Agnes Kraus, Norbert Christian, Simone Frost ...

Erstausstrahlung am 4.2.1968

ALS GAST BEGRÜSSTEN WIR MANFRED KARGE



"Januar" von Jordan Raditschkow - 22. August, 19:30 Uhr

Regie: Gert JurgonsAusstattung: Günter Altmann

Eine Fernsehaufzeichnung der Bühnen der Stadt Magdeburg

Erstausstrahlung am 30.8.1980

ALS GÄSTE BEGRÜSSTEN WIR AXEL WERNER; UWE KARPA & HILMAR EICHHORN



"Clavigo" von Johann Wolfgang Goethe - 16. Mai, 19:30 Uhr

Regie: Gerd Keil
Bühnenbild: Michael König / Werner Richter                                             Kostüm: Eva Sickert

Eine Fernsehinszenierung

ALS GAST BEGRÜßTEN WIR GUNTER SCHOß

 



"Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing - 18. April, 19:30 Uhr

Regie: Friedo SolterBühnenbild und Kostüm: Heinrich Kilger

Ein Studiogastspiel des Deutschen Theaters 

Erstausstrahlung am 1.Januar 1970

ALS GAST BEGRÜSSTEN WIR CHRISTINE SCHORN



"Blaue Pferde auf rotem Gras" von Michail Schatrow - 21. März, 19:30 Uhr

Regie: Christoph Schroth Musik: Rainer Böhm Bühne: Matthias Stein Kostüme: Ursula Wolf Eine Aufzeichnung aus dem Berliner Ensemble vom 3. Oktober 1980

ALS GÄSTE BEGRÜSSTEN WIR ANGELIKA WALLER, ANNEMONE HAASE & JAECKI SCHWARZ



"Die Rundköpfe und die Spitzköpfe" von Brecht - 28. Februar, 19:30 Uhr

Musik: Hans Eisler Regie: Alexander Lang Bühne: Volker Pfüller Eine Aufzeichnung aus dem Deutschen Theater von 1985

Als Gast begrüßten wir Volker Pfüller


Spruch zur Zeit:

"Mich wird nichts davon überzeugen, dass es aussichtslos ist, der Vernunft gegen ihre Feinde beizustehen. Lasst uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht einmal zu wenig gesagt wurde! Lasst uns die Warnungen erneuern, und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind! Denn der Menscheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind, und sie werden kommen ohne jeden Zweifeln, wenn denen, die sie in aller Öffentlichkeit vorbereiten, nicht die Hände zerschlagen werden." (nach B.B.)